Datteln-Hamm-Kanal

Von der Stölting Marina nach Bergkamen und Zurück

– Alles auf einmal: RHK, Schleusen, DEK, öffentliche Stromtankstelle, DHK, Nachtfahrt, Übernachtung am freien Anlieger, Tanken

Von Gelsenkirchen bis Bergkamen

Heute sollte es mal ein Stück  den Dattel-Hamm-Kanal entlang gehen.

Hierfür ging es erstmal den Rhein-Herne-Kanal zu Berg durch die Schleusen Wanne-Ost und Herne.

Im Dattelner Meer sollte dann eine Rast eingelegt werden und die öffentlichen Stromtankstellen mit der WALSTROOM-APP getestet werden.


Hierfür hatte ich mir extra einen Adapter von blauer Kupplung auf roten Stecker bei Amazon gekauft.

Der Dattel-Hamm-Kanal

Um 16:30 Uhr fand dann die Einfahrt in den Dattel-Hamm-Kanal statt.

Heute sollte es nicht mehr zurückgehen nach Gelsenkirchen
Die WALSTROOM-APP zeigte an das in Bergkamen gegenüber der Marina Rünthe wieder öffentliche Stromsäulen vorhanden sein sollten (dunkelblaue Markierung), das sollte das heutige Ziel sein.

Vorbei an dem Yachthafen Ribbrock mit seiner ungewöhnlichen Fußgängerbrücke und dem Schwallschutz in der Hafeneinfahrt.

Weiter am Preußenhafen in Lünen vorbei, ging es in die Dunkelheit weiter in Richtung Marina Rünthe.

Meine erste Fahrt bei Dunkelheit war relativ unspecktakulär.

Angekommen gegenüber der Marina Rünthe suche nach der Stromsäule, zwei Stück sollten vorhanden sein.
Aber nichts keine Stromsäule zu finden. (Eine spätere Nachfrage bei WALSTROOM ergab das die Säulen wohl noch nicht gebaut sind).

Der Hafen Rünthe war voll, hier wollte ich auch nicht in der Dunkelheit einfahren, also anlegen am Sportbootanleger gegenüber der Marina Rünthe und ohne 220V die Nacht überstehen.

Am nächsten Morgen, grrrrrrrrr kein Kaffee und keine löslicher Kaffee an Board, es half nichts da musste ich dann durch.

Bin dann in die Marina Rünthe eingefahren und habe auf dem Hafenmeister zum tanken gewartet. (Schriftliche Klärung im Vorfeld hat ergeben 2,20€/Ltr.) ist schon ein Unterschied zum AMC mit 2,80€/Ltr.

Zum ersten mal alleine getankt, mit der tollen Hilfe des sehr netten Hafenmeisters in der Marina Rünthe. 326,7 Liter für 718,70€

Rückfahrt mit Stop am Preußenhafen

Nach dem Tanken ging es zum Preußenhafen in Lünen. Hier erstmal einen Kaffee trinken und Pommes mit Currywurst brunchen.

Die netten Damen vom Kiosk haben mir dann verraten das auch am Preußenhafen Stromtankstellen vorhanden sind (Infos und bezahlen am Kiosk)

Nach der Pause im Preußenhafen ging es dann zurück nach Gelsenkirchen wo ich um kurz nach 15:00 Uhr wieder anlegte.

Was bleibt

  • Alles in einer Tour:
    • Öffentliche Stromtankstelle Sportbootanleger Dattelner Meer
    • Nachtfahrt
    • Übernachtung an eine öffentliche Sportbootanlegestelle
    • Tanken
    • Neuer Hafen Marina Rünthe
    • Neuer Wasserwanderrastplatz Preußenhafen Lünen
  • Löslicher Kaffee muss an Board für den Notfall (wenn keine 220V vorhanden sind).
  • 220V muss auch ohne Landstrom vorhanden sein (Damit ein vernünftiger Kaffee gekocht werden kann).
  • Suchscheinwerfer muss da sein (suche nach WALSTROOM Stromkasten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Binnen
Andreas Smolka

Bermuda Dreieck

Das Bermuda-Dreieck im Ruhrgebiet Zum erstenmal mehrere Tage mit dem Boot unterwegs – Das Bermuda-Dreieck im Ruhrgebiet, leider nicht an

Weiterlesen »
Binnen
Andreas Smolka

Liegestelle Datteln

Liegestelle Datteln Funktioniert das mit den Walstroom Stromtankstellen am DEK, WDK und WHK – Stromtankstellen Walstroom testen an der Liegestelle

Weiterlesen »
Andreas Smolka Projektmanagement Skaylink

Andreas Smolka

Als absoluter Anfänger im Sportbootbereich, allerdings mit einem sehr hohen Anspruch der Perfektion, beschreibe ich meine Erfahrungen mit dem Bootssport.

Kontakt

Andreas Smolka
46149 Oberhausen

Tel: +491601798699