Liegeplatz

Von einem der Auszog, das Thema Sportboot / Motoryacht kennen zu lernen

– Was zuerst?? Boot oder Liegeplatz

Das Thema Liegeplatz war viel komplexer als ich ursprünglich gedacht hatte. Was mache ich zuerst? Zuerst Boot kaufen oder erst Liegeplatz anmieten?

Zum anderen wo möchte ich denn das Boot liegen haben.

Soll der Liegeplatz einem Verein angehören? Bei einem Verein kann man als Rookie bestimmt super viele Infos und Tipps bekommen.

In Gesprächen mit den Hafenmeistern (die waren alle super nett und haben mir jede Menge Tipps gegeben) kam ganz schnell heraus, erst den Liegeplatz und dann das Boot.

Mein erster Ansatz war ein Liegeplatz an der Nordsee.

Ich fand das Revier Wattenmeer super spannend und interessant.

Allerdings sehe ich Ebbe und Flut und das offene Meer als eine Herausforderung an, die ich vielleicht erstmal so in zwei-drei Jahren angehen sollte.

Durch etliche Törnberichte von den deutschen Kanälen und Flüssen, wurde ich dann immer neugieriger auf dieses Binnenrevier.

Hierfür wäre es toll ein Boot, quasi vor der Tür zu haben. Da der Rhein-Herne Kanal direkt bei mir in der Nähe ist, wurde dann auf einmal auch dieses Gebiet für einen Liegeplatz interessant.

Also bei den Marinas am Rhein-Herne Kanal und am Rhein in der Nähe angefragt, ob es für 2022 noch einen Liegeplatz für ein Boot von 12m Länge gibt.

Durch die Gespräche mit den Hafenmeistern hatte ich schon die Info erhalten, bis 10,50m klappt das relativ gut, auch direkt bei mir in Oberhausen, alles darüber wird schwierig. Genau so wie angekündigt, stellte es sich heraus, es kamen nur Absage-E-Mails.

Netterweise hatte mich die Marina Oberhausen darauf hingewiesen, das ich bei der Marina Gelsenkirchen nachfragen sollte.

IMG_6553

Andreas Smolka

Als absoluter Anfänger im Sportbootbereich, allerdings mit einem sehr hohen Anspruch der Perfektion, beschreibe ich meine Erfahrungen mit dem Bootssport.

Kontakt

Andreas Smolka
46149 Oberhausen

Tel: +491601798699

Wie vorgeschlagen habe ich die Stölting Marina in Gelsenkirchen angeschrieben.

Die Stölting Marina in Gelsenkirchen hatte die Grundsteinlegung im Jahr 2017 im ehemaligen Bismarkviertel direkt neben dem Gelsenkirchener Zoo „Zoom“.

Direkt am nächsten Tag erhielt ich dann eine E-Mail Antwort vom Hafenmeister, das ein Liegeplatz für ein 12m Yacht ab dem 01.04.2022 noch zur Verfügung steht.

Ich habe mich dann direkt auf dem Weg gemacht, um mir die Stölting Marina anzuschauen.

Die Marina ist in 20 Minuten von mir Zuhause mit dem Auto zu erreichen, das war ok.
Allerdings ist die Besichtigung einer Marina im Dezember und dazu noch bei schlechtem Wetter, schon fast deprimierend. Nur wenige Boote im Wasser und so gut wie keine Menschen, alles ist grau in grau.

Zuhause habe ich mir einige Youtube Videos der Marina angeschaut, die Videos waren aus dem Sommer, da sah es schon ganz anders aus.

Also geschaut, was sind die Vor- und Nachteile der Stölting Marina um mich zu entscheiden ob ich den Liegeplatz nehme.

Vorteile:

  • Liegeplatz vorhanden in der Größe wie ich ihn benötige.
  • Im Sommer mit den angeschlossenen Restaurants bestimmt eine tolle Location.
  • Innerhalb von 20 Minuten von zuhause erreichbar.

Nachteile:

  • Keine eigenen Parkplätze vorhanden. Parkplätze sind zwar an der Straße vorhanden, aber bei Veranstaltungen bestimmt alle voll.
  • Bei längeren Turns müsste man das Auto in das nahe Wohngebiet umparken.
  • Der Weg von den Parkplätzen zum Boot ist relativ weit (Trolley für den Transport notwendig).
  • Kein Verein ansässig.
  • Mit über 1500€ für ein komplettes Jahr, relativ teuer für mein empfinden.

Im Nachhinein war diese Überlegung einfach nur überflüssig. Ich brauchte einen Liegeplatz und das war der einzige verfügbare in meiner Nähe.

Inwieweit meine Betrachtung der Vor- und Nachteile stimmen, werde ich dann im Sommer berichten.

Mittlerweile habe ich den Vertrag abgeschlossen. Mir wurde der Liegeplatz „Amerika 8“ zugewiesen und mir die Türcodes übermittelt.
Aufgrund des grauen Wetters habe ich mir den Liegeplatz noch nicht angeschaut.