Skaylinks an Board der Aristell

Was sind denn blos Skaylinks??

– Mit einer tollen Truppe auch mal anders Zeit verbringen.

– Bei weit über 30° Grad Gelegenheit zur Entschleunigung.

Im Zuge einer Projektübergabe, bei der  Kollegen aus Hamburg und Garching zu Gast bei Skaylink in Essen waren, nutzten wir die Gelegenheit an einem praktischen Beispiel die wellenförmige Auf- und Abwärtsbewegen des IT-Marktes zu demonstrieren.

Hierfür war ja wohl nichts besser geeignet als eine kleine Bootstour auf dem spiegelglatten Rhein-Herne-Kanal.

Skaylink ist unser Arbeitgeber, ein Unternehmen der IT-Branche. Wir die Mitarbeiter sind die Skaylinks.

Nach einer kurzen Einweisung machte ich mich mit 3 Leichtmatrosen und einer Leichtmatrosin auf einen Turn von der Marina Gelsenkirchen zur Schleuse Gelsenkirchen und dann in die entgegengesetzte Richtung zur Schleuse Wanne-Eickel und zurück zur Marina.

Die geplannte Wellenbewegung war so gut wie gar nicht vorhanden, da erstaunlicherweise kaum Berufs- und Sportschifffahrt vorhanden war. Dann war halt der IT-Markt gerade in der Sommerpause.

Es hat sehr viel Spass gemacht meinen Munia, Philipp, Roman und Thomas mal das Ruhrgebiet von der Wasserseite zu zeigen.

Unsere Kultur und Denkmäler sind halt anders aber irgendwie auch besonders.

 

Wir haben einen Kulturkanal auf dem man mit dem Schiff fahren, in ihm schwimmen, oder mit dem Rad entlangfahren kann und der alle paar Meter wieder neue Dinge zeigt, die uns, das Ruhrgebiet ausmachen.

So sahen wir die Tafel mit dem Wort Mut
gegenüber der Ausfahrt der Marina Gelsenkirchen. Weitere Tafeln sind entlang des Kanals vorhanden.

 

 

Wir haben den Ball der trotz der Ruhrgebietsstädte Schalke, Bochum und Dortmund nichts mit Fussball zu tun hat.

 

 

Und ein Horizontobservatorium auf einer Halde, die halt unsere Berge sind.

 

 

 

Halde Hoheward

 

Auch der wiederkehrende Wechsel von Industrie am Kanal, Bereiche ohne scheinbare Zivilisation mit zugewachsenen rostigen Verladebändern, Brücken die Nord und Süd verbinden sowie eine wunderschöne Kanallandschaft konnten wir sehen auf unserer kleinen Tour.

Das Ruhrgebiet hat noch soviele Sehenswürdigkeiten und Eigenheiten, ich beziehe mich aber bewusst auf die Sehenswürdigkeiten, die wir auf der Schiffstour auch gesehen haben.

Da alle Aufgaben von den Leichtmatrosen vorbildlich erfüllt wurden und weder einer in den Kanal gefallen war, noch Seekrank wurde, fiel dann auch das abschließende Kielholen ins Wasser.

Munia, Philipp, Roman und Thomas waren die ersten Skaylinks an Board. Ich hoffe es werden noch weitere Folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IMG_6553

Andreas Smolka

Als absoluter Anfänger im Sportbootbereich, beschreibe ich meine Erfahrungen mit dem Bootssport.

Kontakt

Andreas Smolka
46149 Oberhausen

Tel: +491601798699